Post Navigation

Bring. Mich. Werkstatt.

An der einen oder anderen Stelle dieses Blogs könnte man unter Umständen den Eindruck gewinnen, dass sein motophiler Autor gern improvisiert und spart: Bei Reparatur und Politur, Ausrüstung und Planung, an Mensch und Maschine. Dem möchte ich an dieser Stelle mal ein entschiedenes Völlig richtig! entgegenschmettern.

Sicher, bei einem Fahrer der Marke mit dem blau-weissen Propeller mag das zunächst befremdlich wirken, denn gerade diese Spezies ist ja in der Vergangenheit nicht gerade dadurch aufgefallen, dass bei ihnen zu Hause Schmalhans Küchenmeister ist. Aber in Zeiten wie diesen schleichen sich eben auch im vermeintlichen Premiumsegment immer mehr Kunden ein, die eine Marke nicht wegen, sondern trotz ihres Images kaufen.

Als ich mich 2008 als einer der ersten Besitzer meines Motorradmodells in verschiedenen, markenspezifischen Internetforen nach Hilfe umsah, erntete ich auf meine Anfragen nach Reparaturanleitungen oder Eigenbau-lösungen von Koffern, Trägern oder Scheiben meist nur Schulterzucken oder Links von Zubehörlieferanten. Diese etwas mutlose und unselbstständige Haltung war mir damals unter Motorradfahrern völlig neu – In meinem ehemaligen XT-Forum wurde sowohl an alten als auch neuen Modellen munter herumgedengelt und geschraubt, lackiert und geschweißt. Wenn es ein Zubehörteil nicht gab, oder der Hersteller dafür Apothekenpreise verlangte, dann wurde es eben selbst gebaut.

Nach vier Jahren im Markt wird nun glücklicherweise auch meine neue Community langsam experimentierfreudiger. Vorsichtig werden erste Verkleidungen foliert, Schmutzfänger geklebt und Luftsensoren beschissen. Ganz Verwegene bauen sogar mal ein Teil an ihr Motorrad, das ursprünglich an ein anderes Modell gehörte!

Diese ersten Gehversuche außerhalb bekannter Katalogwelten werden von den meisten bestaunt, von vielen gelobt und -noch- von einigen belacht. Vor kurzem habe ich in einem Magazin den ersten Bericht über Tuning-Möglichkeiten unseres Motors gelesen. Ich bin mir sicher: Bald wird es in den Foren nicht mehr nur um neue Farben und reversibles Styling, sondern um Zylinderköpfe, Ansaugtrichter und neue Mappings gehen. Ich freu mich drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.