Post Navigation

Ein Helm auf fünf Achsen

Ganz nach dem alten Witz, warum sich ein Hund die Eier leckt, muss man sich wohl fragen, warum sich jemand die Mühe machen sollte, einen Helm aus vollem Aluminium zu fräsen. Im Falle des Hundes lautet die Pointe bekanntlich „weil er es kann“ – und auch beim Helm kommt im Grunde genommen nur diese Erklärung in Frage. Allerdings mit deutlich höherem Unterhaltungspotential als beim Hund:

Einen praktischen Nutzen dürfte dieser aus einem 120Kg schweren Aluminiumblock gefräste Helm indes nicht haben – mit seinen 3,6kg Gewicht höchstens als Briefbeschwerer. Dann allerdings ein ziemlich luxuriöser: Die Kosten an Material und Arbeitszeit auf der 5-Achsenfräse lagen bei 2000€.

2 Thoughts on “Ein Helm auf fünf Achsen

  1. Werner on 9. Mai 2012 at 15:45 said:

    Bitte mal den Helm zum nächsten MuschelschubserTreffen mitbringen !!

  2. Freerk on 9. Mai 2012 at 15:58 said:

    Ich wünschte, ich könnte es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.