Post Navigation

Wann hast Du zum letzten Mal
etwas zum ersten Mal gemacht?

Mit dem Entschluss zur Teilnahme an meinem ersten BMW-Treffen habe ich mich ziemlich schwer getan. Befürchtungen von biederen Damen und Herren mittleren Alters im einheitlichen Rukka-Partnerlook und gemeinsamen, rustikalen Abenden am Kamin geisterten in meinem Kopf herum und ließen mich sprichwörtlich bis zum letzten Tag der Anmeldefrist abwarten. Den Ausschlag gab am Ende ein kleines Vortreffen der Berliner und Leipziger F800GS-Fahrer, die sich allesamt als überaus sympathisch und unkonventionell erwiesen hatten. Ihnen schwebte, genau wie mir, vor Ort eine Unterbringung im Zelt vor, was meiner bisherigen Erfahrung nach durchaus als Marker für umgängliche und aufgeschlossene Individuen gelten kann. Von vielen wird das Camping ja fälschlicherweise als Ergebnis einer finanziellen Notwendigkeit angesehen. Meiner Meinung nach verhält sich das Zelten aber im Vergleich zum Fremdenzimmer in etwa so wie das Motorrad zum Auto: Pensionen sind bequemer, praktischer und lassen einem deutlich mehr Spielraum beim Gepäck. Aber eine Unterbringung im Freien lässt dich mit Mensch und Natur viel unmittelbarer in Kontakt treten…
Aber ich schweife ab!

Nachdem ich mich also zur Teilnahme durchgerungen und gemeinsam mit den anderen die immerhin 900km lange Anfahrt bewältigt hatte, entpuppten sich vor Ort aber auch die restlichen Teilnehmer als sehr angenehme Zeitgenossen. Knapp über 30 BMW-Twin-Fahrer und Fahrerinnen hatten sich im Südschwarzwald eingefunden. Bei zunächst ausgezeichnetem Endurowetter:

 

Da machen Grundsatzdiskussionen übers Zelten gleich doppelt so viel Spass!


Mein eilig errichtetes Zelt hielt. Und zwar nicht nur dicht, sondern auch am Hang, denn mit einem eben solchen musste die handvoll unerschrockener Camper Vorlieb nehmen. Aber was will man im bergigen Schwarzwald auch erwarten!

 


Wer konnte, versuchte einen Parkplatz in der Garage zu ergattern. Ob nun wegen des Wetters oder der Bebilderung sei mal dahingestellt.


Auch in den folgenden drei Tagen sollten GoreTex und silikonisierte Zeltplanen ihren großen Auftrtitt haben. Regen und Sonne wechselten sich in unregelmäßigen Abständen ab. Und so vertrieb man sich die Zeit mit kurzen Ausflügen ins traumhafte Umland, einer Werksführung bei Touratech oder kastenweise Tannenzäpfle am Abend. Eine geplante Pässetour in die nahe gelegene Schweiz – nach der ich mir schon wochenlang die Finger geleckt hatte – wurde aus Witterungsgründen abgesagt. Aber was soll man auch machen! Schneeraupe mieten?

 


In Zeiten der Not glänzen wir BMW-Fahrer mit unseren Kernkompetenzen – zum Beispiel Schwarzwälder Kirschtorte!


Zu den nicht zu leugnenden Vorteilen eines Motorradtreffens einer im allgemeinen kaufkräftigen Klientel zählt das Sponsoreninteresse. Von BMW selbst, über Wunderlich und Touratech bis zu Louis hatte etwa ein Dutzend Hersteller großzügig Artikel beigesteuert, die zugunsten des nächsten Treffens unter den Hammer kamen. Tankrucksäcke, Packtaschen, Lampenschutzgitter und Armaturen – sogar Bernd Tesch hatte ein Buch beigesteuert. Allerdings nicht ohne vorher seinem Ärger über die Spornsoringanfrage selbst Luft zu machen: Wenn es irgendeine Gruppe auf der Welt gäbe, die doch nun wirklich keine Spenden notwendig hätte, dann ja wohl BMW-Fahrer!


Manch einer musste nach vier ersteigerten Litern Liqui-Moly Motoröl gleich noch eine Gepäckrolle ergattern, damit der Krempel auch transportiert werden kann!



Auch das köstliche Spanferkel des Abschlussabends gehört im Markenvergleich eindeutig in die BMW-Kategorie. (Beim AT-Treffen kommt die Gulaschkanone)


Alles in allem war es eine wunderbare Zeit.
Scheiss aufs Wetter.
Auf die 900km Autobahnheimreise.
Auf das Zelt am Hang.
Auf die kaputte Lichtmaschine.

Vier Tage lang mit Gleichgesinnten nur über eine Sache reden: Unbezahlbar.

 

 

 

Vielen Dank allen Planern und Organisatoren aus dem 800GS-Forum. Habt tolle Arbeit geleistet!
Der Dank für die Fotos gilt Kieler, localhorst, M&N on Tour und Klaus!

4 Thoughts on “Wann hast Du zum letzten Mal
etwas zum ersten Mal gemacht?

  1. Hockey McClusky on 26. Juni 2012 at 18:28 said:

    du bist der Hannes Wader der Motorradfahrer.

  2. feshfesh on 2. Juli 2012 at 17:11 said:

    Hi Freerk!!

    Waren ein paar klasse Tage auf dem Treffen, ärgere mich heute noch dass ich am Samstag nicht mit Euch zum Windrad gefahren bin!
    Da bin ich im Schwarzwald mit ner´ Horde Endurofahrern und schrubb´ die Kilometer auf Asphalt ab. :-(
    Ich bin ja für ein Treffen 2013 im Berliner Raum, Werksbesichtigung bei BMW und Ausflug in den Tagebau!!

    Viele Grüße in die Hauptstadt!

    Sebastian

  3. Freerk on 2. Juli 2012 at 17:19 said:

    Schade, dass Du nicht dabei warst, ja!
    Die Tour war ja aber auch irgendwie mit der heissen Nadel gestrickt. Ursprünglich wollten Hansi und ich mit dem Hausherren ja die Funken fliegen lassen. Der hatte es sich dann ja kurzfristig anders überlegt, und dann standen wir da! Ihr schon alle weg, und wir noch zu dritt mit Luz. War dann aber in der Tat noch ganz schön.
    Holen wir bei Gelegenheit nach! Und über das 2013er Treffen sprechen wir noch!

  4. Immer wieder schön zu Lesen!
    War nen klasse treffen.
    Geht doch nix über 4 cm hoch Wasser im zelt nach nem ordentlichem Schauer!

    Grüße der Luz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.