Author Archives: Freerk

Teil 4
Unterhose statt Regenhose

Wettertechnisch geht unser Plan voll auf. Die Nacht war lau, am Morgen scheint die Sonne und es wird es schnell warm. Weit und breit kein Regenwölkchen zu sehen! Das ist vor allem insofern erfreulich, als dass die obligatorischen Eier mit Speck in Unterhose viel besser schmecken, als in Regenhose! Und auch die Landkarte lässt sich Continue Reading →

Teil 3
Flucht ans Meer

Am nächsten Morgen blasen wir zeitig zum Appell. Wie immer beim Reisen in mittelgroßen Gruppen gibt es eine gewisse zeitliche Differenz zwischen den Frühaufstehern und den Entspannten. Aber der Lasko-Konsum gestern Abend hielt sich in Grenzen, und niemand lässt auf sich warten. Die Stimmung ist prächtig. Wir verabschieden uns von Vili und versprechen, gegebenenfalls auf Continue Reading →

Teil 2
Eiskalte Smaragde

Allgemeines, zeitiges Aufstehen am nächsten Tag. Es gibt ja nix stressigeres, als morgens von diesen Strebern geweckt zu werden, die, trotz Abschlussabend, bei Sonnenaufgang diszipliniert die Glieder strecken und dann ihr Zelt abbauen. Ich schäle mich mehr schlecht als recht mühselig aus den Federn, packe meine Sachen, und schaffe es gerade noch pünktlich zum großen Verabschiedungsfoto. Händeschütteln, Umarmungen, Continue Reading →

Teil 1
Klassenfahrt auf Schotterpisten

Das Schöne mit dem Nützlichen verbinden, das wollten wir auch diesmal wieder, als wir Mitfahrer für eine Tour im Anschluss an unser jährliches 800GS-Treffen suchten. Anders als in den letzten Jahren meldete sich aber gleich ein halbes Dutzend Leute, die die Zusammenkunft am Königsee im Berchtesgadener Land als Sprungbrett für einen mehrtägigen Ausflug nach Norditalien Continue Reading →

150 PS vs. 2 PS

Wenn ich in Berlin auf Pferdewagen mit Touristen drin treffe, dann überhole ich immer schön niedertourig und manierlich. Natürlich nicht wegen der Touristen, sondern wegen der Pferde. Die haben es schließlich auch nicht leicht. Und sind zudem nur zu zweit – und nicht zu neunzigst, wie in meinem Paralleltwin. Das es dabei aber immer auch auf den Continue Reading →

Das Maharadscha-Experiment

Leute, kaum nimmt man an einer Motorradreise der besten Freunde mal nicht teil, fängt gleich jeder an zu bloggen, als ob es kein Morgen gibt. Nach Stephan und Sebastian hat jetzt auch Behrang sein eigenes Tourtagebuch für Indien aufgesetzt. Auf Nachfrage gaben die drei an, sie würden ihre Reiseberichte gegenseitig erst mal nicht lesen, um Continue Reading →

Incredible India!

Nach Stephan haben sich nun auch Behrang und Sebastian auf den Weg nach Indien gemacht. Anders als Stephan reisen die beiden aber nicht auf eigener Achse, sondern mit dem Flugzeug an, und besorgen sich vor Ort eine Enfield. Reisegepäck bleibt klein, sie führen weder Zelt noch Kocher mit. Wozu auch in Indien. Leckeres Essen gibts Continue Reading →

Rheiner rollt!

Liebe Freunde, mein Freund Stefan ist vor kurzem zu einer tollen Tour aufgebrochen: Vom heimischen Freiburg aus will er mit seiner kleinen Tenere bis ganz nach Indien fahren! Ihr kennt Stefan vielleicht noch aus meinen Berichten zur Marokko– und Rumänientour, da war er nämlich mit dabei. Seine Tour führt durch viele tolle Länder, hier und Continue Reading →

Teil 4
Über & Unter den Wolken

Auch in unserer letzten Nacht an der Adria hat es wieder geregnet. Die See ist immer noch aufgewühlt und es bläst ein strammer Wind. Da mein MSR-Benzinbrenner schon eingepackt ist, übernehmen Mante und sein Esbit-Kocher das Frühstück. Zum Aufwärmen von Speisen taugen die kleinen Trockenspiritus-Würfel durchaus. Zum Kochen aber, oder immer dann, wenn man die Flamme genau Continue Reading →

Teil 3
Ausflug zum Mond

In der Nacht stürmt es draußen wie wild, meine Campinglaterne baumelt an der Zeltdecke wie ein Positionslicht auf hoher See. Windböen zerren über Stunden heftig am Zeltgestänge, Blitz und Donner lassen den Boden vibrieren, ergiebiger Regen prasselt auf die Außenhaut. Mante und ich können froh sein, dass wir alles ordentlich verankert haben. Was in Kroatien manchmal gar Continue Reading →