Author Archives: Freerk

Teil 6
Süßes Piemont

Den buchstäblichen Höhepunkt einer jeden Stella Alpina stellt die gemeinsam Auffahrt zum über 3000 Meter hohen Sommeiler dar. Am Ende ist aber Klausi von uns dreien der einzige, der sich die Mühe auch wirklich macht. Ich persönlich war ja schon mal dort, und bis ganz nach oben klappt es in diesem Jahr ohnehin mal wieder Continue Reading →

Teil 5
Steiles Stelldichein

Die Nacht auf fast 2200m war kalt, wenn auch nicht so kalt, wie befürchtet. Ich hatte neben meinem bewährten Daunenschlafsack sicherheitshalber auch noch eine BW-Unterkunftsdecke aus Wolle dabei, die Dinger kann ich sehr empfehlen. Aber als die Sonne am frühen Vormittag endlich in den Kessel scheint, wird es im Zelt schnell zu warm. Wenn man Continue Reading →

Teil 4
Flotter Schotter

Die ganze Nacht hindurch regnet es, und mir graut schon vor einer nassen Auffahrt auf den eiskalten L’Iseran. Als wir uns dann am Morgen aus den Zelten trauen, nieseln aber nur noch die letzten Tropfen von den uns umgebenden Bäumen ab. Der Himmel ist bedeckt aber trocken. Dann mal los! Der Plan ist ambitioniert: Wir Continue Reading →

Teil 3
Ihre Pässe bitte!

Weil ein ganz ordentliches Alpen-Pässeprogramm auf uns wartet, verlagern wir das Frühstück am nächsten Morgen aus Gründen der Zeitersparnis in den Cafe-Bereich eines großen Supermarkts am Stadtrand von Thonon. Mante und ich teilen uns ein gegrilltes Hühnchen vom Imbiss-Stand, dazu trinke ich einen Cafe au Lait. Klausi zieht eine Achter-Batterie Schoko-Croissants aus dem Topcase, von Continue Reading →

Teil 2
Route du Grande Bouchon

Am nächsten Morgen packen wir die Zelte zügig zusammen und machen uns auf den Weg zum Genfersee. Klausi hatte im Chat am Vorabend einen Campingplatz in Thonon-les-Bains vorgeschlagen, nicht, weil der sonderlich schön wäre, sondern schlichtweg, weil Thonon-les-Bains der Ausgangspunkt der Route des Grandes Alpes ist. Unser Freund Klausi aus Berlin hakt bei seinen Touren immer alles Mögliche Continue Reading →

Teil 1
Stella Alpina 2018

Als ich irgendwann im letzten Jahr mit ein paar Leuten bei mir auf der Datsche sitze, und über mögliche Motorradreiseziele fabuliere, fällt auch der Begriff Stella Alpina. Die Veranstaltung am Col de Sommeiller ist nach eigenen Angaben das höchstgelegene Motorradtreffen Europas. Die Stella habe ich schon seit langem auf meiner Wunschliste – nicht weil sie das Continue Reading →

DIY GoPro-Halterung für Endurohelme

Mit doppelseitigen Klebepads und diversem Zubehör kann man heute ziemlich einfach Action-Kameras an den meisten Helmen montieren; üblicherweise seitlich oder oben drauf. Weil dieser Tele-Tubbie-Look aber nicht jedem gefällt und der Fahrtwind das Ganze darüberhinaus bei schnellerer Fahrt auch ständig zur Seite drückt, empfiehlt sich noch eine andere Montageposition: Vorn in der Mitte, am Kinnschutz Continue Reading →

Zwei Zelte und ein Tarp

Moderne Materialien haben die Art und Weise, wie Menschen in der Natur übernachten, in der vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Die Kunststoffe und Legierungen, aus denen heute Zelte, Jacken und Equipment hergestellt werden, sind leichter und stabiler geworden. Und auch beim Packmaß sind GoreTex, Ripstop, Alu & Co den alten Baumwollzelten und Gummi-Luftmatratzen überlegen. Allein bei Continue Reading →

Edel-Zubehör:
Messing-Endtopf

Für mein Model gibt es das zwar noch nicht – ich spare jetzt aber trotzdem schon mal auf einen Endtopf aus Messingblech. Unschlagbarer Sound! Einen aus dem Vollen gefrästen Crosshelm hatte ich hier ja schon mal.

Mein Leben als Leiche

Wusstet ihr, dass ich vor nunmehr fast zehn Jahren schon einmal mausetot war? Ertrunken, im Dortmund-Ems-Kanal? Direkt nach meiner Heimkehr aus Afrika, wo ich monatelang in Gefangenschaft war? Festgehalten von Entführern, die mich von einer Motorradtour mit meiner XT600 durch die Wüste abgefangen hatten? Wusstet ihr nicht? Okay, dann hier ein paar Beweisbilder:   Das Continue Reading →